Unsere Passion ist reisen


Europa - Kanada - Costa Rica - Australien - Sir Lanka - Nepal - USA - Mexiko - Guatemala - Nigeria - Peru - Bolivien - Brasilien - Paraguay - Uruguay - Argentinien - Chile - Ghana - Kuba - Namibia - Südafrika - Mosambik - Tanzania - Sambia - Simbabwe - Botswana - ...


Der Weg ist das Ziel ...


Gedanken vor unser Reise 2015:

Jahrgang 1956, zuerst mit Jürg in Nigeria und dann zu dritt mit unserer Tochter Marina in Ghana, wo mir der Afrika Virus implantiert wurde, lernte ich den afrikanischen Lebensrhythmus kennen und schätzen. Zwischen Nigeria und Ghana lebten wir drei Jahre lang  in Peru. Vor unserer Rückkehr in die Schweiz reisten wir ein halbes Jahr mit einem Jeep quer durch Südamerika. Heute 30 Jahre später, nochmals mit einem Jeep rein ins Abendteuer, zusammen mit Freunden - ein Traum geht in Erfüllung! Nur mit einer Tasche (vielleicht werden es auch zwei) 8 Monate in die Welt hinaus... und ganz nach dem afrikanischen Sprichwort:

"Die Europäer haben die Uhr, wir haben die Zeit"  - die Uhr lassen wir zuhause... 

Karin Wismer


Vor unserer Reise 2015:

 Jahrgang 1955, habe mich 2014 aus dem beruflichen Alltag offiziell verabschiedet. Auslandaufenthalte Ende der 70-iger Jahre in Kanada und Costa Rica haben mich bereits in jungen Jahren fasziniert und beeindruckt. Mit meiner Frau Karin anfänglich in Nigeria und Peru und zusammen mit unserer Tochter Marina in Ghana rundeten längere berufliche Auslandaufenthalte ab. Reisen gehörte in dieser Zeit zu meiner und Karin's Leidenschaft. In Ghana unterstützen wir eine Familie, mit der Idee den Kindern und Eltern eine Perspektive für ihre Zukunft zu geben. Da die Zeit nun reif ist für ein neues Abenteuer, freue ich mich mit Karin diese anspruchsvolle Afrikareise unter die Räder zu nehmen, ganz nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel"

                                                                                                                             

Mein afrikanisches Sprichwort:  

"Lächeln ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen"

 Jürg Wismer